Festliche Übergabe der Deutschlandstipendien am 29. Januar 2015

Erneut beteiligt sich das Ulmer Forum für Wirtschaftswissenschaften (UFW) e.V. als privater Förderer an der im Jahr 2011 von der Bundesregierung ins Leben gerufenen Initiative des Deutschlandstipendiums. Ziel dabei ist es, Studienanfänger und Studierende, die sich durch ihre bisherigen Erfolge sowie durch die Übernahme von Verantwortung besonders hervorgetan haben, zu unterstützen und ihre Leistungsbereitschaft zu würdigen. Bei der Auswahl der Stipendiaten spielt deren Herkunft oder deren gesellschaftlicher Hintergrund keine Rolle. Über mindestens zwei Semester, maximal jedoch über die Regelstudienzeit, werden begabte Studierende mit 300 Euro pro Monat gefördert. Die Förderung soll ihnen dabei helfen, sich auf ihr Studium zu konzentrieren und dieses erfolgreich zu absolvieren.

Der Universität Ulm gelang es für das aktuelle Wintersemester 2014/2015, wieder zahlreiche Stipendiengeber zu gewinnen, die Mittel für insgesamt 93 Stipendien bereitstellen. Zwei Stipendiaten werden dabei vom Ulmer Forum für Wirtschaftswissenschaften (UFW) e.V. unterstützt. Im Rahmen eines Festaktes, welcher am 29. Januar 2015 in der Mensa der Universität stattfand, wurde den Stipendiatinnen und Stipendiaten die Förderurkunde persönlich überreicht.

Von der Beteiligung an der Initiative erhofft sich das UFW, seine Vereinsziele unmittelbar mit Blick auf junge, begabte und besonders leistungsfähige Studierende umsetzen zu können. Der ideelle Aspekt des Stipendiums steht dabei für den Verein im Vordergrund. Als einen Teil der Nachwuchsförderung versteht das UFW sein Engagement als Investition in die Zukunft. Ferner stellt die erneute Beteiligung des Vereins eine Investition in die Region Ulm dar. Den Stipendiatinnen sollte die Förderung als Ansporn dienen, sich für den unerlässlichen Austausch zwischen Forschung, Lehre und Praxis ganz im Sinne des UFW und dem Gedanken des Ulmer Universitätssignets „Sciendo, Docendo, Curando“ einzusetzen.

Weitere Informationen zum Deutschlandstipendium finden Sie hier.